Welpen


 

 

Wurf "A"

 

      Im Sommer 2003 genau am 18.Juni kam Wurf A zur Welt.Es waren 5 Rüden und 4 Hündinen.Der Vater ist Giuliani Sagittarius - genannt Jacek- im Besitz von MVDr. Susanna Malkova.Dieser schöne helle Rüde mit Schulterhöhe 88 cm hat seinen ersten Deckversuch mit grossen Erfolg geschafft.Er wurde aus Polen importiert und schaffte bei seiner Bonitation ein Ergebniss mit 0000000000000 .Die Mutter von Wurf A ist unsere Hündin Zera Zahoran von Schloss Neuschwanstein.  /mehr darüber Unsere Hunde/

 

     

      Wahrscheinlich habe ich schon alle meine Freundinen genervt wie habe ich ständig Fragen gestellt.Ich habe alle mögliche Literatur gelesen und mit kommenden Geburtsdatum wurde der Druck im Magen immer grösser.Habe ich nichts vergessen?Bekomme keine Panik?Werde ich Hilfe benötigen?Die einzige Frage habe ich bewust beiseite geschoben - in welche Klinik fahre ich wenn es Komplikationen gibt.Ich wollte den Teufel nicht an die Wand malen.Von Fr.MVDr.Málková habe ich viele gute Ratschläge und Tips erhalten.Mit unserem MVDr.Radek Jorda habe ich ausgemacht das wenn es nötig ist er zu erreichen ist und zu jeder Zeit kommt.Nach der Geburt der Hundebabys versprach er bei uns die Zera sonographisch zu untersuchen.Die letzte Nacht habe ich schon mit der Zera im Erdgeschoss geschlafen.Nach der Geburt habe ich weitere 35 Tage neben der Wurfkiste geschlafen.Mein Schlafdeffizit war enorm.

 

 

 

     

Am Mittwoch den 18.06.2003 Vormittags habe ich der Zera die Körpertemperatur gemessen und sie war um 1 Grad niedriger.Das war ein Anzeichen das sich der Geburtstermin nähert.Die Hündin hat schneller geatmet und wurde zunehmens unruhiger.Als sie am Nachmittag um halb 2 Uhr die Geburtskiste auseinander gegraben hat dachte ich das es nicht mehr lange dauert.Ich habe recht gehabt - um 2 Uhr kam der schwarze Rüde Avanti Giulliani zur Welt.Die Zera hat alles wie eine erfahrene Mutter gemacht.Sie hat die Nabelschnur abgebissen und die Nachgeburt gefressen.Anschliessend hat sie das Baby aufmerksam gereinigt.Ich habe ihn für eine Weile weggenommen die Nabelschnur desinfiziert und gewogen.Anschliessend habe ich ihm ein grünes Bändchen um den Hals gebunden und ihn der Mutter zurück gegeben.Wie aus seinem Namen zu schliessen ist hat er sofort die Milchbar gesucht.Ich war von diesem Ereigniss fasziniert bin aber zu meiner Überraschung sehr ruhig geblieben.Die Freude des reibungslosen Beginns hat mich aufgewühlt.Erich hat ganz ruhig und teilnahmslos im 1 Stock geschlafen,er musste in den Nachtdienst gehen.Um halb 3 ist der Rüde Achat zu Welt gekommen.Sein Name lässt auf etwas besonderes schliessen und so entwickelt er sich auch.Um 3 Uhr kam die Hündin Aura zur Welt.Das AU ist das chemische Zeichen für Gold und unsere Freundin Zlatka(Goldie)war die Patin.Sie kam mir helfen und war bis Mitternacht bei mir.Bevor Erich in die Arbeit fuhr sah er die 3 Zwerge und war sehr berührt.Die nächste Hündin hat auf seinen Wunsch den Namen Angee bekommen.Sie ist um 5 Uhr zur Welt gekommen.Um 6 Uhr kam der Rüde Alter Ego zur Welt sein Name bedeutet mein zweites Ich.Anschliessend kamen 3 Welpen sehr schnell hintereinander.Um 19:25 kam der Rüde Amber im englischen Bernstein.Um 19:40 folgte die Hündin Ave Zera und um 20:05 der nächste Rüde.Er war leider Leblos und keine Versuche halfen diesen Zustand zu ändern.Ich hatte plötzlich das Gefühl von Hilflosigkeit und Trauer. Es blieb nicht viel Zeit zum nachdenken ,die Welpen mussten versorgt werden und alles genau eingetragen werden.Manche Welpen waren noch schwach ,andere haben schon fúr zwei getrunken.Dann haben wir die Welpen in einen geflochtenen Korb zum schlafen gegeben-unter der Decke waren mit heissen Wasser gefúllte Plastikflaschen die die Temperatur konstant gehalten haben.Den Korb haben wir noch zusätzlich mit einem Badetuch zugedeckt und die Babys haben zufrieden geschlafen.Kurz vor 22 Uhr kam Addelie zur Welt.Dann hat die Zera einen Sack mit Biskotten gegessen und ist fúr kurze Zeit eingeschlafen.Ich habe gedacht der Geburtsvorgang ist schon vorbei.Es war noch nicht soweit....Nach 23 Uhr kam der Rüde Amulet zur Welt.Der letzte von unseren neun Welpen.Das wusten wir nicht und so haben wir weiter gewartet.Mein Mann meldete sich jede Stunde und wollte alles genau wissen.Kurz nach Mitternacht verabschiedete sich die Zlatka und ging nach Hause.In Erwartung einer langen Nacht habe ich die Tücher in der Wurfkiste gewechselt,den Boden gewischt und Kaffeehäferl gewaschen und weiter gewartet.Die Zera und die Welpen haben ruhig geschlafen und ich liss mir den letzten Tag noch eimal durch den Kopf gehen.Um 1 Uhr 15 kam ein Rüde zur Welt der leider tot war.Die Gedanken auf Schlaf sind wieder verschwunden.Gegen 4Uhr 30 es war schon hell ging ich mit den anderen zwei Hunden spazieren ,fütterte sie und kam schnell zur Hundemutti zurück.Ganz ohne Vorankündigung kam um 6Uhr 15 noch ein ganz kleiner toter Rüde zur Welt.Gegen 8Uhr kam mein Mann nach Hause und freute sich über den Zuwachs in der Familie.Um 12Uhr besuchte uns der Tierarzt mit dem Ultraschallgerät und untersuchte unsere junge Mutti ganz genau.Als er festgestellt hat dass die Gebärmutter schon leer ist hat er der Zera noch eine Spritze verabreicht.

Anschliessend begannen anstrengende ,aber sehr schöne Tage und Nächte.Die Welpen hatten ein Geburtsgewicht zwischen 295 und 450 Gramm.Ein Rüde ist schwarz die anderen Welpen sind hell.Mit heutigem Tag sind die Welpen 6Wochen alt wiegen zwischen 5,5 und 6Kilo-sind wild und verspielt.Manche haben sich schon neue Besitzer ausgesucht.Man muss noch eimal die Welpen entwurmen und impfen,sie bekommen ihre zugeteilte Tätowierungsnummer.In 14 Tagen werden uns schon die ersten verlassen und wir wünschen ihnen alles Gute bei den neuen Besitzern (bzw bei den neuen Familien).Schon heute zeigen sie eigene Charakterzüge und Eigenschaften.Es sind keine kleine Wollkneuel mehr sondern kleine Persönlichkeiten mit grosser Hundeseele.

Ich werde sie vermissen aber immer in Kontakt mit den neuen Besitzern bleiben um zu wissen ob es ihnen gut geht.

 

 

 

 

Wir haben unsere Welpen besucht .....

/Oktober 2003/

 

Amber lebt mit seiner jungen Besitzerin am Rande von einem Dorf,von dort ist es nicht weit zum nächsten Wald.Im Haus hat er eine Hundefreundin - Neufundländerdame mit dem Namen Nelly.Amber geht es gut und er freute sich über unseren Besuch.Seine Folgsammkeit zeigte uns,das seine Besitzerin Irenka sich viel mit ihm beschäftigt.Wir gaben einige wichtige und hoffentlich gute Ratschläge und beantworten auch einige Fragen.

 

Addelie - Amálka ist bei der Familie Nováèek in Kladno der Mittelpunkt.Zwei Dackelhündinnen müssen auf sich sehr Aufmerksamm machen um nicht übersehen zu werden.Amálka hat sich einen Platz in der Küche ausgesucht.Wenn sie die erste verständliche Zurückhaltung überwunden hatte machten wir eine freundliche Bekanntschaft mit ihren Zähnen.Sie knapperte auf unseren Händen wie wild aber mit sehr viel Gefühl.Während dem Gespräch bei gutem Kaffee sind die Hunde in die Betten verschwunden.Amálka war sehr müde und verabschiedete sich nicht von uns.Während uns Lída,Ondra und die Eltern zum Auto begleiteten schaffte sie aber die vorbereiteten Palatschinken(Pfannkuchen)vom Tisch zu stehlen.

 

Avanti Giulliani - Vanty fühlt sich im neuen Haus der Besitzer sehr wohl.Das rote Halstuch das er bekam passt zu seinem schwarzen Fell sehr gut.Das gleiche hat auch seine Wolfshundfreundin Oxana.Beide begleiten uns ins Haus wo schon Kaffee und Hausgemachter Gugelhupf auf uns wartet.Beide benehmen sich vorbildlich und wir hören uns gerne Erzählungen über gemeinsame Erlebebnisse an.Oxana hat seit ihren Besuch bei uns in Uvaly abgenommen.Der kleine Spitzbube Vanty lockt sie ständig zum Spielen und gibt ihr keine Ruhe.Beide Hunde waren freundlich zu unserer Zera und Eržika und sie durften alles genau untersuchen.

 

Überall waren wir herrzlich willkommen.Wir haben uns ungern verabschiedet der Winter steht vor der Türe und es gibt erst ein Wiedersehen bei der Jugendbewertung im nächsten Jahr.


 

 

© David Valášek 2003-5