Unsere Zuchtstation oder wie alles begann...

 

 

 

       Das bequeme Leben in Mistelbach haben wir 1997 aufgegeben und mit der Rekonstruktion des Hauses in Úvaly bei Valtice begonnen.SÜdmähren hat wie jeder andere Landstrich ein eigenes Flair.Dieser Umstand des neuen Wohnens hat uns das selbstgemachtes Weihnachtsgeschenk in Form eines irischen Wolfshundes mit dem Namen Alva Surycan gebracht. Seit dem Tag, an dem wir ihn nach Hause holten, war er Gesprächsthema, Mittelpunkt und Anlass zu manchen Diskusionen.Da ein IW normaleweise nicht aleine gehalten wird /mehr "Unsere Hunde"/ haben wir uns entschlossen eine Zuchtstation zu gründen. Der international geschützte Name dieser Zuchtstation ist "Mezi kamarády"("Unter Freunden"). Im Juni 2003 erwateten wir sehnsüchtichst mit unserer Hündin Zera den ersten Wurf. Am 18.6. war es so weit und es kam Wurf "A" ohne Komplikationen zur Welt. / mehr "Welpen" /.

      

wie hat es begonnen....

 

       Nach Zuwiesung des geschüstztes Zwingernamens haben wir uns entschlossen mit dem Züchten der IrischenWolfshunde zu beginnen. Wenn man vorher niemals mit der Geburt - Wurfbetreung und Aufzucht der Welpen zu tun hatte, weiss man nicht worauf man sich da einlässt.

Unsere über alles geliebte Hündin Dannah hat uns nach herforragenden Austellungergebnissen in vielen Ländern Mitteleuropas im Alter von 22 Monaten unerwartet verlassen. Somit war unser Rüde Alva ohne Lebenspartnerin. Nach einigen Deckversuchen wurde die Hündin Bìta Bedøiška von Alva gedeckt, leider ohne Ergebniss. Unsere nächste Hoffnung war die Zera. Nach Auswertung der DNA Analyse war klar, dass die beiden Hunde nicht unbedinngt zusammen passen. An Hand der DNA Analysen haben wir uns entschlossen die Zera mit Giuliani Sagittarius zu decken. Diese Anpaarung hat funktioniert - wir hatten grosse Freude. / mehr "Welpen" /

 


 

© David Valášek 2003-5