Unsere Hunde          
 
       
A L V A   SURYCAN      
D A N N A H  IRMIDU      
Z E R A - ZAHORAN VON SCHLOSS NEUSCHWANSTEIN      
F E R G I E   SURYCAN      
       
     
A L V A   Surycan      
 > Details      
 > Stammbaum      

   

     Alva kam durch einen glücklichen Zufall zu uns. Wir haben erfahren das im Hause Veselý - Zuchtstation Surycan Babys zu Welt gekommen sind. Eigentlich sind wir wegen eines Dobermann´s hingefahren.Wir sahen dort unsere erste irishe Wolfshündin mit dem Namen Bianka Zlatá Dolina. Diese Rasse war uns gänzlich unbekannt was aber nicht verhindern konnte, das wir uns sofort in sie verliebt haben. Den Gedanken das wir uns einen Hund aus dem Tierheim holen werden haben wir sofort vergessen. Wir haben uns aus dem Wurf den grössten Rüden ausgesucht und ihn als Weihnachtsgeschenk für uns am 24.12.1997 abgeholt.

Alva hat uns mit seiner Freundlichkeit und seinem Wesen von Anfang an sehr viel Freude bereitet. Hatten wir keine Zeit für ihn, so kam er und stupste mit seinem riesigen Schädel nach uns um Aufmerksamkeit zu erregen. Als einziger unserer Hunde hat er nach kurzen Jagdszenen begriffen, dass man das nicht macht. Er wurde von uns selbstverständlich sehr verwöhnt, da er unser erste Hund war. Das trug nicht zu seiner Folgsamkeit bei. In der Zeit seiner Flegeljahre began er mit seinem Herrchen zu rivalisieren. Nach guten Ratschlägen von erfahrenen Züchtern wurde aus ihm der liebenswerteste und verschmusste Hund. Wegen schwerer Krankheit durch Virusinfektion musste er für 14 Tage in die Uniklinik nach Brünn. Gott sei Dank hat er es überlebt und ist gesund nach Hause gekommen. Seit diesem Zeitpunkt liebt er Arztbesuche und vorallem Menschen mit weissen Arbeitsmänteln. Er verträgt sich sehr gut mit kleinen Hunden, jedoch nicht mit grossen Rüden seiner Rasse. Er würde sofort versuchen die Rangordnung zu seinen Gunsten herzustellen.
Mit Ausstellungen konnte er sich nicht anfreunden und so hat er einige wenige besucht. Er war nie der ruhige zurückhaltende Austellungshund, der am
Rande des Ringes geduldig auf sein Antreten wartete. Im Ring war er sehr schwer vorzuführen wegen seiner Dominanz. Er hat einige Ausstellungen mit sehr guten Ergebnissen besucht.

 

 



 

 

D A N N A H   Irmidu


 
> Details                                                                                        

 

   Wozu alle Titel und Pokale wenn wir ihr das Leben nicht retten konnten.Sie wurde mit Zwingerhusten angesteckt und war dagegen nicht geimpft.Als Folge bekam sie Lungenentzündung, der behandelnde Tierarzt war mit der Problematik der grossen Hunde nicht Vertraut und wir hatten keine Ahnung das es so schlimm um sie steht.Wir machten die schmerzliche Erfahrung ihr nicht helfen zu können und sie am 1.11.2000 zu verlieren.Sie stammte aus der Zuchtstation Irmidu und wurde als Kammeradin für Alva gekauft.Anstatt sich zu freuen war unser Rüde beleidigt und kommunizierte eine Woche nicht mit uns.Nach kurzer Zeit waren sie unzertrennliche Freunde.Dannah war vom Wesen ganz anders als Alva sie war die stolze Dame die sich gerne bewundern lies und eher etwas unnahbar war.Wirklich herrzlich hat sie nur die guten Bekannten und Freunde begrüsst.Sie war leider nur für zwei Jahre bei uns und brachte Sonnenschein in unsere Familie.Solange sie da war, war die Welt färbig und als sie uns verlassen hatte folgte tiefe Trauer. 



 

 

CH Z E R A  - Zahoran von Schloss Neuschwanstein     

 

  > Details

  > Stammbaum

 

    Von der Abstammung her gesehen ist sie eine Nichte von Dannah.Wir haben sie von Ungarn gebracht als Pflaster für weinende Herzen.In diesen Tagen war unser Rüde Alva in der Uni-Klinik in Brünn mit der gleichen Infektion und wir wussten nicht ob er Überleben wird.Zera war 4 Monate alt ,war sehr scheu und hatte kein Vertrauen zu Menschen.Es bedurfte sehr viel Liebe und Aufmerksammkeit um ihr Vertrauen zu gewinnen.Sie hatte in der Sozialisierungsphase keinen Kontakt zu vielen Menschen und musste das alles lernen.Sie blieb bis zum heutigen Tag sehr zurückhaltend zu fremden Personen.Bekannte begrüsst sie stürmisch und überschwenglich.Sie ist sehr verträglich mit allen Hunden und Katzen.In freier Natur entwickelt sie einen ungeheuerlichen Jagdtrieb.Läuft sehr schnell und elegant.Zera fährt gerne mit dem Auto und betrachtet jede offene Autotüre als Einladung einzusteigen.Während der Fahrt schläft sie sehr ruhig und zufrieden.Als Mutter ist sie sehr sorgsamm und geduldig zu den Welpen.



 

F E R G I E  Surycan

 

 > Details

 > Stammbaum

 

    Zu Ostern 2003 kam sie als neues Mitglied in unsere Familie.Ehemalige Besitzerin hat sie mit 15 Monaten noch nicht bezahlt und lieber der Züchterin zurück gegeben.Nach Anruf der Züchterin haben wir uns sie angeschaut und uns entschlossen sie zu kaufen.Das Problem war das wir nichts über sie und ihren Charakter wussten und ob sie mit unseren Hunden verträglich ist.Sie hat sich gut eingelebt und ist für jede Aufmerksammkeit und Streicheleiheit dankbar.Wir hatten nur einen Zwischenfall mit ihr und Zera.Sie wollte ihre Schnautze in die Schüssel von Zera stecken und diese hat ihr unmissverständlich klar gemacht das das nicht geht.Diese Lektion hatte einen guten Erziehungseffekt und Fergie die von uns Erschika genannt wird besucht fremde Schüsseln nicht mehr.Sie ist eine schöne helle grosse Hündin die erfolgreich bei Jugendbewertung und Bonitation abgeschlossen hat.Sie ist eine erfolgreiche Ausstellungshündin,jedoch etwas dominannt.Ein wenig eifersüchtig jedoch sehr liebenswert und verspielt.Sie läuft sehr schnell und gerne.

 

 



 

 © David Valášek 2003-5